Über mich

Schön, dass ich bei Ihnen das Interesse an meiner Person wecken konnte!
Patricia Beryl Föhr, 83er Jahrgang und geboren im Rheinland – das sind die Eckdaten. Heute lebe ich mit meinem Mann und meinen zwei Kindern im schönen Oberbayern.

Die künstlerische Gestaltung ist der rote Faden, der sich durch mein Leben zieht. Schon in frühester Kindheit war kein Stift und kein Papier ( oder gerne auch mal der Mutterpass ) vor meinen Händen sicher. Alles wurde verziert, umgestaltet und meinem Blick für die Schönheit angepasst.

Um mein Hobby zum Beruf zu machen, absolvierte ich das Abitur mit der Fachrichtung Design. Daran anschließen sollte eigentlich das Studium der Kunst an einer Hochschule. Wie das Leben aber so spielt, ist es dazu nicht gekommen. Heute, als erwachsene Frau merke ich jedoch immer öfter, wie sich dieser kindliche Drang kreativ zu sein, den Platz in meinem Leben zurück erobert. So entstanden über die Jahre immer wieder handgemachte Geschenke jeder Art. Ganz besonders angetan hat es mir aber 2016 die Brandmalerei.

Es gab da dieses besondere Geschenk, das ich jemandem machen wollte. Jedoch habe ich keine einzige Arbeit gefunden, die meinen Ansprüchen genügte und die es mir wert war, das Geld dafür auszugeben. Also beschloss ich kurzer Hand, mir Material zu besorgen und es einfach selbst zu versuchen. Dass sich daraus eine solche Leidenschaft für das kontrollierte Verbrennen von Holz entwickeln würde, war mir zu dieser Zeit nicht bewusst. Aber mit jeder Arbeit, die ich fertig stelle, lerne ich mein Werkzeug besser kennen – entwickle mehr Ehrgeiz und stecke mir höhere Ziele.
Ein wichtiges Ziel habe ich bereits erreicht. Ich habe für mich einen Weg gefunden, der Kunst Einzug in den Alltag zu ermöglichen. Sie nicht nur an die Wand zu hängen und im Vorbeigehen zu bewundern, sondern das Praktische mit dem Schönen zu verbinden.